Das perfekte Katzenspielzeug

Das perfekte Katzenspielzeug

 
icon_struktur

kätts Chefkatze Felina erklärt, warauf es ankommt

 
Grundsätzlich gibt es eine überschaubare Anzahl von Eigenschaften, die ein Katzenspielzeug haben sollte, um eine Katze von ihrem Lieblingsplatz zu locken - siehe >>Was Katzen glücklich macht.
 
In der Praxis sind diese Eigenschaften jedoch etwas weniger überschaubar:
 
 

Es gibt mehr als 13 Millionen verschiedene Katzenspielvorlieben

 
Dies würden zumindest die über 13 Millionen in Deutschland lebenden Katzen behaupten, die auch im Spiel ihre Individualität pflegen und höchst unterschiedliche Beute- und Spielvorlieben kultivieren.
 
Die individuellen Beute- und Spielvorlieben einer Katze hängen insbesondere von ihrer Persönlichkeit, ihrer Körpergröße sowie ihren Jagd- und Spielerfahrungen in den prägenden ersten Wochen ihres Lebens ab.
 
Die gute Nachricht für Dosenöffner: Bei aller Individualität lassen sich dennoch ein paar typische Katzenspieltypen identifizieren:
 
 

9 typische Katzenspieltypen:

 
icon_fliegenfaenger

1. Die Fliegenfänger

 
Die Fliegenfänger jagen am liebsten kleine, schnelle Objekte am Boden oder in der Luft.
 
icon_rattenfaenger

2. Die Rattenjäger

 
Die Rattenjäger nehmen es vorzugsweise mit großer Beute auf. Sie haben gerne etwas Ordentliches zwischen den Pfoten und lieben es, ihr Spielzeug auch mit den Hinterbeinen zu bearbeiten.
 
icon_vogelfaenger

3. Die Vogelfreunde

 
Die Vogelfreunde jagen gerne alles, was fliegt, vorzugsweise in Vogelgröße. Da es Vögel in sehr unterschiedlichen Größenklassen gibt, unterscheiden sich auch die Vogelfreude in ihren Größenvorlieben.
 
icon_fischfaenger

4. Die Wasserkatzen

 
Die Wasserkatzen sind eine vergleichsweise seltene Spezies, die ihre Beute gerne aus dem Wasser fischt. Eine noch kleinere Gruppe der Wasserkatzen geht den umgekehrten Weg und ertränkt ihr Spielzeug nach erfolgreicher Jagd im Wassernapf.
 
icon_mausefaenger

5. Die Traditionalisten

 
Die Traditionalisten setzen auf Bewährtes. Sie jagen am liebsten Mäuse und mausgroßes Spielzeug, das sich auf dem Boden fortbewegt.
 
icon_geraeuschfan

6. Die Geräuschspezialisten

 
Die Geräuschspezialisten lieben Spielzeug, das besonders interessante Geräusche von sich gibt. Für unsere sensiblen Katzenohren ist Spielzeug fast nie geräuschlos. So richtig interessant sind die meisten Geräusche für uns jedoch erst, wenn sie an Beutetiere erinnern, wie Raschel-, Klapper- und Flattergeräusche.
 
icon_bewegungsfan

7. Die Fans faszinierender Bewegungen

 
Die Fans faszinierender Bewegungen kommen erst so richtig in Fahrt, wenn sich ihr Spielzeug nicht nur wie ein Beutetier von A nach B bewegt, sondern dabei zusätzlich besonders interessante Bewegungen vollführt - flatternde Flügel und sich schlängelnde Mäuseschwänze sind genau ihr Ding.
 
icon_aengstliche

8. Die Ängstlichen

 
Die Ängstlichen schrecken vor vielem zurück, was ihre verwegeneren Artgenossen erst so richtig auf Touren bringt. Sie bevorzugen eher kleines Spielzeug, das sich vergleichsweise gemächlich und vorhersehbar bewegt und keine lauten Geräusche von sich gibt.
 
Haben sich ängstliche Katzen an ihr "entschärftes" Spielzeug gewöhnt, kann der Dosenöffner versuchen, ganz allmählich mehr Spannung und Abwechslung ins Spiel zu bringen, indem er das Spielzeug schneller und unvorhersehbarer bewegt, die Größe des Spielzeugs Schritt für Schritt erhöht und seiner Katze auch einmal etwas lauteres Spielzeug anbietet.
 
icon_unkonventionelle

9. Die Unkonventionellen

 
Die Unkonventionellen lassen sich naturgemäß schlecht auf einen Nenner bringen. Sie suchen sich ihr Spielzeug gern selber aus und spielen am liebsten mit Dingen, die wenig oder gar nichts mit artgerechtem Katzenspielzeug gemeinsam haben. Ein wenig davon steckt in jeder Katze.
 
 
icon_katzenglueck3

Probieren Sie aus, womit Ihre Katze am liebsten spielt!

 
Wie alle Klassifizierungen von Katzen kann auch diese nur einen groben Eindruck geben und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Als Individualisten lassen wir uns nun mal nicht gerne in Schubladen stecken. Viele Katzen sind zudem Mischtypen, die Abwechslung lieben und mal diese, mal jene Art von Beute jagen.
 
Da Ihre Katze Ihnen vermutlicht nicht verraten wird, zu welchem Spieltyp sie tendiert, bleibt Ihnen als Dosenöffner nichts anderes übrig, als die Spielvorlieben Ihrer Katze durch Ausprobieren und Beobachten herauszufinden:
 
Bieten Sie Ihrer Katze verschiedene Spielzeuge mit unterschiedlichen Eigenschaften an und notieren Sie sich, welche Art von Spielzeug Ihre Katze besonders auf Touren bringt - falls Sie nicht wissen, womit Sie anfangen sollen, sind die >>Spielesammlungen von kätts ein guter Start.
 
Wenn Sie die Spielesammlung Ihrer Katze künftig um Spielzeug mit ähnlichen Eigenschaften wie ihr Lieblingsspielzeug erweitern, schaffen Sie beste Voraussetzungen dafür, Ihre Katze auch mit dem neuen Spielzeug glücklich zu machen. Genau dafür ist Spielzeug schließlich da!
 
 
icon_struktur

Das perfekte Katzenspielzeug für Ihre Katze - Zusammenfassung für Eilige

 
Unterschiedliche Katzen haben unterschiedliche Spielvorlieben. Ist das Spielzeug Ihrer Katze nicht auf die speziellen Spielvorlieben Ihrer Katze abgestimmt, wird sie gelangweilt darüber hinweg steigen und sich lieber mit dessen Verpackung befassen, egal wie artgerecht und hochwertig das Spielzeug ist und mit wie viel Liebe Sie es für sie ausgesucht haben.
 
Einem Dosenöffner, der am liebsten Tennis spielt, macht man schließlich auch keine Freude, indem man ihm einen Hockeyschläger schenkt, egal wie hochwertig der Schläger ist.
 
Die Spielvorlieben Ihrer Katze können Sie nur durch Ausprobieren herausfinden: Bieten Sie Ihrer Katze >>artgerechtes Spielzeug mit den unterschiedlichsten Eigenschaften an - beispielsweise die >>Spielesammlungen von kätts - und achten Sie darauf, womit sie am liebsten spielt: Das ist das perfekte Spielzeug für Ihre Katze! 
 
Machen Sie Ihre Katze glücklich, indem Sie künftig Spielzeug mit ähnlichen Eigenschaften für sie auswählen.
 
 
Zur kätts-Startseite

kätts - der Katze Gutes tun